Schwangerschaft -- Pränataldiagnostik


Die Schwangerschaftsberatungsstelle des SkF e. V. Wiesbaden bietet bei vorgeburtlicher Diagnostik unabhängig von ärztlicher Beratung eine psychosoziale Beratung zu Fragen vorgeburtlicher Untersuchungen und bei zu erwartender Behinderung eines Kindes an.

Ziel der Beratung ist es, die Frauen und Paaren in ihrer Entscheidungskompetenz für oder gegen die Inanspruchnahme von Pränataldiagnostik zu stärken und ihnen bei schlechten Nachrichten aufgrund eines kindlichen Befundes beizustehen. Sie bietet Zeit und Raum, sich mit persönlichen und ethischen Fragen, Hoffnungen, Ängsten und Konflikten in Bezug auf das Kind und die eigene Lebensplanung auseinander zu setzen. Nach einem auffälligen Befund unterstützt die speziell ausgebildete Beraterin des SkF Frauen und Paare dabei, belastende Nachrichten zu erfassen, sie zu verarbeiten und (wieder) handlungsfähig zu werden. Eine Bedenkzeit nach der Befundmitteilung ist hilfreich für die werdenden Eltern, um Raum für weitere Beratung zu ermöglichen, Panikreaktionen zu vermeiden und eine für sie lebbare Entscheidung über den Umgang mit der Schwangerschaft zu finden.

Die Beratung soll dazu beitragen individuelle Ressourcen zu entdecken und einen eigenen Standpunkt zu entwickeln. Sie soll Frauen und Paare dazu befähigen, anstehende Entscheidungen auf der Basis persönlicher Verantwortung zu treffen und den Betroffen helfen, Unterstützungsmöglichkeiten in ihrem Umfeld zu finden.


Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
















































































































































































Stand: 23.10.2018




6f0c1a