Anfang Zurück
Inhalt
Vor
Ende





von Hedwig Brüchert
mit zwei Beiträgen von Rosemarie Bürger und Wolfgang Schmidt
Herausgegeben vom Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Wiesbaden

Wiesbaden 2006



Anfang Zurück
Inhalt
Vor
Ende



Inhalt

1
Grußwort von Bischof Franz Kamphaus, Limburg
2
Grußwort von Maria Elisabeth Thoma, SkF-Bundesvorsitzende
3
Grußwort von Silke Lautenschläger, Hessische Sozialministerin
4
Grußwort von Hildebrand Diehl, Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden
5
Vorwort von Erika Nehrkorn, Vorsitzende des SkF Wiesbaden e.V.
6
Vorwort von Wolfgang Schmidt, Gesamtleiter des Johannesstifts Wiesbaden
7
Einführung
8
Einführung durch Agnes Neuhaus
9
Die Gründung der Wiesbadener Ortsgruppe des Katholischen Fürsorgevereins
10
Die Eröffnung des Johannesstifts in Wiesbaden
11
Das Johannesstift 1907-1933
12
Offene Gefährdetenfürsorge 1907-1933
13
Die Entwicklung des Vereins 1907-1933
14
Krisenjahre 1933 bis 1937
15
Der Fürsorgeverein und das Johannesstift von 1937 bis zum Kriegsende
16
Vom Fürsorgeverein zum SkF - die Entwicklung des Vereins seit 1945
17
Das Johannesstift nach 1945
18
Die Außenfürsorge nach 1945
19
Die Fürsorgerin Gertrud Mainka erzählt - ein Bericht aus dreißig Jahren praktischer Arbeit
20
Rosemarie Bürger: Beratungsarbeit im Wandel
21
Wolfgang Schmidt: Die aktuelle Erziehungshilfepraxis
22
Anmerkungen



Anhang
23
Zeittafel 1907-2007
24
Die Vorsitzenden des Fürsorgevereins / des SkF Wiesbaden 1907-2007
25
Die Autoren und die Gestalter dieser Festschrift
26
Impressum
27
Danksagungen




Anfang Zurück
Inhalt
Vor
Ende



Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0



























































































































































Stand: 16.10.2018




6f0c1a